Hallo Ihr Lieben, 02.10.2012

 

VORAB sei gesagt:


Alles was ich hier bzgl. KREBS Erkenntnissen, Hinweisen und Co. Wieder gebe – sollen rein weg der Information und & zur eigenen Überlegung dienen!!!

 

Mehr nicht!!!

 

Was Jeder für sich daraus macht, denkt und nach handelt – bleibt Jedem selber überlassen.

 

Klickt auf das Bild um auf die entsprechende Seite mit allen Infos, Video und Co. zu kommen und Euch selbst ein Bild von Allem zu machen...

 

...man darf nicht immer Alles glauben, was einem erzählt und weis gemacht wird. Grade in der heutigen Zeit – wo der Krebs regelrecht und bei sooo Vielen von Uns explodiert!!!

 

Man mag ja schon gar keinen mehr fragen – wie es ihm denn geht, aus Angst – auch ihn hats getroffen, welches mtlw. schon bei jedem 4. Kontakt angesagt ist!

 

Früher war alles anderst und viel besser – heißt es doch immer... Ja, aber Wir haben 2012 – das Horrorjahr, wobei auch die Erkenntnisse und Studien sich gravierend verändert haben. Das sollte man bei jeder Entscheidung mit bedenken....

 

alle Infos,Video & Pdf - klick mich...
alle Infos,Video & Pdf - klick mich...

Meine eigene damalige Entscheidung – als es mich Mitte Oktober 2006 von Heut auf Morgen böse traf

 

  • 1. Oktoberwoche 2006 -vor der Diagnose KREBS

     

Das Leben hat ja soo viel Spässken für Uns bereit und so kam es – das die liebe ARGE meinte, ein Gutachten über mich zu erstellen bei Ihrem eigenen Dienst, wobei man meinen könnte – das deren Ärzte zwar nen weißen Kittel tragen – aber irgendwie wohl nur mit Papier – Patienten zu haben; denn mit der Schweigepflichtentbindung wurden nur Atteste eingeholt bei meinen Ärzten – die Peanuts hergaben und so fiel das Gutachten entsprechend aus... = Das ist nix (sollte wohl heissen – ich sei ein faules Stück)!!!

 

Wie doof aber auch – das die ARGE verpflichtet ist, diese Gutachten an den Hartzler aushändigen zu müssen – sodass ich heute ausreichend Beweise vorweisen kann, wie man mit MENSCH wirklich umgeht und Euros hortet, natürlich für die Behörde!!!

 

 

  • 1 Woche später

    Den Tag vergesse ich nie mehr!

    Ich frönte im Garten meinem heißgeliebten Rhododendron Blütenausknipserei und merkte, das es mir irgendwie immer schlapper ginge. Irgendwann ging nix mehr und ich legte mich aus Sofa. Dabei strich ich eine Hand breit unterm Hals (!!!) und über dem Brustansatz mit Hand, weil eine kl. Fliege mich frotzelte. WASss war das – was ich da fühlte bzw. zwischen den Fingern hatte?

 

So groß wie ein Kieselstein und knüppelhart, am Vortage war da noch nix!!! Ich wußte instinktiv – das es KREBS war und sah es noch als Versicherung an, nimmer 100 werden zu müssen. Klingt blöd. Weis ich, aber vielleicht war es ja auch der indirekte Schock dazu. Am Folgetag den Arzt informiert und sofort musste ich kommen, er war x-mal aufgeregter als ich selber und telefonierte sofort mit der Klinik, wobei ich umgehend zur Stanzbiopsie musste. Verdacht bestätigt und sofortige OP anberaumt.

 

Das Einzigste was mich interressierte in diesem Belang war, das die Brust erhalten bleibt und das ich Chemo & Strahlentherapie im Ansatz verweigerte!

 

Begründung:Seit frühestes Kindheit habe ich massive Knochen &Gelenkschmerzen,

das einem die Tränen in die Augen scheissen. Aberrrr – bis heute FAND KEIN ARZT die Ursache, bekomme dauernd gesagt: Da ist nix – oder – Sie haben eine Entzündung im Körper die aber nicht feststellbar ist, gehen Sie mal zum Zahnarzt da es oft an den Zähnen liegt.... Ja super, beim Dentisten hab ich meine 2. Wohnung – da ich Schwerstknirscher bin und somit alle 3-4 Jahre neue Beisserchen brauche (wohl damit ich mich selber langsam in den Hintern schnappen kann...). Auch Dieser findet nix!

 

Der wohl einzigst wirkliche bish. Arzt war der Rentengutachter – der von sprach, das diese Schmerzen vom Nervengewebe her kommen. Allerdings hat trotz dieser gezeilten Angaben bis heute – kein weiterer Arzt eine dbzgl. Untersuchung gemacht, mich nur zu Ärzten mit immer gleich lautender Diagnose – da ist nix – geschickt. Somit gewöhnt man sich es irgendwann ab, überhaupt noch zu Ärzten zu gehen und dort seine eh schon zu wenigen Euronen zu versenken für Nix!

 

VERWEIGERT HABE ICH also, wegen jahrelanger eh schon Schmerzen – weil ich Keinen kenne, dem es nach solchen Behandlungen gut geht & ich ganz alleine bin, somit Niemanden habe – der sich danach um mich kümmern könnte.

 

Und genau diese Entscheidung hat mir bei den Ärzten die rote Karte eingebracht, ich wurde nur noch mit XOLADEX Spritzen (gegen Hormonbildung) alle 4 Wochen und TOMAXIFEN Tabletten – ab behandelt!!!

 

Die Spritzen haben nicht nur eine sehr dicke Nadel, sondern waren immer sehr sehr schmerzhaft – da ich diese immer in den Bauchnabel gespritzt bekam und somit immer schön der Hosenbund drüber rödelte, also auch da dann Dauerschmerz und das ginge lt. Gyn. Nicht anderst!??? Ok, nach 1 ½ Jahren haute ich dann auch diese Therapie gänzlich in die Tonne und siehe da – meine Werte sind trotzdem o k!!! Was jedoch nicht heißt, das die Nebeneffekte wie meine seit der OP zerstörten Sinne wie: Gehör, Geruch & vor allem der Geschmackssinn – weg sind, ganz im Gegenteil denn es verschlimmert sich immer mehr, sodaß von Lebensqualität nimmer gesprochen werden kann.

 

Erstaunlich jedoch die Aussagen der Ärzte & vom Chef des Gesundheitsamtes – das käme nicht von der OP und würde nicht stimmen... Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, das man mir auf den Schlag 7 Lympfdrüsen aus der Achselhöhle entfernt hat und der Arm 1 Jahr lang taub war!

 

 

 

 

  • Meine eigenen Überlegungen dazu...

    Leider habe ich viele Freunde, Bekannte und auch in den eigenen Reihen – Krebserkrankte...

 

Dadurch fiel mir schon Jahren auf – das ALLE, die sich für die Chemo und Strahlentherapie entschieden haben, zwar den festgestellten Krebs bekämpfen konnten, jedoch unweigerlich irgendwann an anderer Stelle ein Neuer einstellte!???

 

Es hieß doch immer – Chemo hilft... - wohl doch nur der Pharmazie und Geldbeutel der Weiskittel e. V..

 

 

nur Glück für ALLE !!!
nur Glück für ALLE !!!

 

Ein sehr harter aktueller trauriger Chemo – Fall... OKTOBER 2012

 

Was ich jetzt hier wieder gebe, betrifft einen sehr guten Bekannten von mir & scheint meine bish. Überlegungen und die neuesten Erkenntnisse und Studien über Chemo & Co. nur zu bestätigen.

 

Es handelt sich um einen Mann von 56 Jahren, der immer am Leben hing – eigentlich eine Frohnatur ist, die Natur und Spaziergänge liebt. Er geht regelmäßig zum Arzt, sowie erforderlich und hat auch alle Untersuchungsmöglichkeiten ( z. Röhre usw.) durch...

 

2004

Gravierende Gewichtsabnahmen erfolgten, sodass er binnen 2 – 3 Monaten 17 Kilo verlor. Der Arzt verordnete ansetzende Dinge wie Schlagsahne trinken, Haferflocken, Süßkram usw. – halt alles Dinge von denen man zu nimmt. Geholfen hat gar nix!

 

2009

Er bemerkte, das irgendwas nicht mit ihm stimmte und ließ sich beim Arzt durch checken. Es wurde festgestellt – das sein Körper eine Überproduktion an Abwehrstoffen bildet – ohne das eine Krankheit ausgebrochen ist. Da in der Familie ein Rückenleiden vererbbar ist, ging man von aus – das es sich evtl. irgendwann mal um diese Krankheit handeln könnte, falls sie ausbrechen würde... Von da an wurden regelmäßig Kontrolluntersuchungen vorgenommen.

 

2010

Im Oktober fühlte er sich dann nimmer wohl, wurde immer schnell schlapp und es stellten sich so langsam immer mehr Zipperlein ein.

 

 

2011

Nachdem im Januar die Werte auch alle immens hoch gingen – nahm man ihn komplett auseinander und die Diagnose lautete:


KNOCHENMARK – Krebs“

 

Im Februar bekam er die 1. Chemo.

 

Im August bekam er die 1. Transplantation von eigenen Stammzellen, die 2. Transplan-tation wurde im November notwendig. Dann war eigentlich Ruhe bis...

 

2012

April, da brachen alle Werte komplett zusammen. Es begannen von da ab auch tgl. Nasenbluten und eine unsichere Motorik. Er musste zur „ 1. Episode“ der offenen bzw. ambulanten Chemo 1x, tlw. auch 2x die Woche incl. Tablettenmedikation ( 1 Episode dauert 1 Monat ).

 

Gleich im Anschluss – also im Juni wurde die 2. Episode fällig...

 

Am 9. September wurden die Tabletten abgesetzt, wobei gleich zu Beginn des Monats Unterkieferdruckschmerz mit Taubheitsgefühlen sich einstellten. Ein Brimborium an Ärzten und Untersuchungen begann wieder, Besprechungstermine platzen immer wieder wegen anderer Notfälle und Missverständnissen, sodass die Schmerzen im Kiefer weder rechtzeitig geklärt noch behandelt wurden...

 

Am 19. September kam ein Anruf aus der Klinik, er möge sofort mit Wäsche und sonstig erforderlichem kommen – jedoch schaffte er es nicht allein und blieb noch einen Tag daheim, die Angst wuchs.

 

Wir haben viel und lang geredet, Abends noch einen Film zusammen geschaut. Er hatte wie die ltz. Tage leichte Kopfschmerzen und meinte plötzlich beim Film: „ Komisch, ich sehe mit dem rechten Auge das TV und mit dem linken das Fenster – beide Bilder gehen zusammen.“ Ich schaute ihn an und stellte einen leichten Silberblick fest, sagte aber Nichts.

 

Am Donnerstag, den 20. September gings zur Klinikaufnahme wobei ihm der Sohn behilflich war und beim abholen fest stellte: „ Papa, Du schielst ja...

 

Wieder der gesamte Untersuchungskatalog erfolgte, am Freitag dann mit anschließender Schockdiagnose: Der Krebs hat gestreut im Kiefer und unter der Schädeldecke wurde noch eine Stelle fest gestellt!“

 

Ab Montag ( 24.09.12 ) ist es in Planung ihm wieder Knochenmark zu entnehmen zur Aufbereitung damit der Kieferknochenaufbau stabilisiert werden soll. Dazu soll er 15 neue Bestrahlungen bekommen. <<< Irgendwie ist das doch alles aberwitzig – da die Bestrahlungen helfen sollen – anders wiederum aber für ein akutes Organversagen sorgen könnten!!!

 

Die Beschwerden wurden anstatt besser – eher schlimmer. Eine Sehnerv Lähmung wurde diagnostiziert, die lt. Aussage der Ärzte mutmaßlich durch eine zu hoch dosierte Chemo hervor gerufen wurde!

 

Sonntag den 30.09.12 habe ich ihn in der Klinik besuchen können und bin geschockt, wie zerbrechlich und verändert er ist. Binnen dieser 10 Tage sind die Augen so geschädigt, das Helligkeit nicht mehr erträglich ist und ein Auge abgedeckt werden muss. Am Samstag schaffte er es nur sehr mühevoll wenigstens nochmal in das Raucherzimmer im Stockwerk drüber zu kraxeln – am Sonntag ging es dann schon nicht mehr. TV oder Laptop gucken, geht nimmer und die auch noch hinzu gekommenen Beinschmerzen sind so stark, das er ewig den Masseur benötigt und zugedröhnt wird mit TRAMAL & den neuartigen und unter BTM stehenden Schmerzpflastern, zumal im Rippenbereich die Schmerzen auch beginnen...

 

Die ganzen Untersuchungen, das hin und her gekarre in andere Krankenhäuser für spezielle Untersuchungen und die Bestrahlungen tgl., schwächen ihn immer mehr sodass er mtlw. immer mehr schläft...

 

Gestern am Montag dem 01.10.12 bekam ich telefonische Info – das nun amkommenden Donnerstag( 4.10.12 ) auch noch Nervenwasser abgezogen werden, um das mit den Augen zu überprüfen – wobei die nächste Chemo dann auch schwächer dosiert werden soll...

 

Als wenn das nicht schon alles schlimm genug wäre – NEIN – die Betten werden gebraucht und somit will man ihn in Kürze nach Hause entlassen, wobei er dann tgl. bzgl. der Bestrahlungen in die Klinik kommen soll. Wie soll das gehen z. B. mit Einkäufen, Arztbesuchen usw. wo doch gucken – laufen & Schmerzen wie körperliche Vollschwäche die Oberhand haben und er auch alleine ist?

 

Für die Klinik ist das kein Problem, dann steckt man ihn eben in die Kurzzeitpflege...

 

 

Ich werde diesen Bericht hier weiter aktuell halten und immer weiter führen. Nicht um Euch zu schocken, sondern um ALLE – egal ob sie selbst Betroffene sind oder besorgte Angehörige, damit zum Nachdenken und genauesten Abwägen zu bringen, Nichts unversucht zu lassen und möglichst viele Erkundigungen und Ärztemeinungen durch Überprüfungen immer erst ein zu holen – bevor man sich für gr. GIFT entscheidet!!!

 

Ich danke Euch für das Lesen dieser Seite! Wünsche Euch stets einen Schutzengel & das Ihr für Euch die RICHTIGE Entscheidung im Extremfall treffen werdet...

 

Bleibt mir gesund! VlG Eure Chaosss

 

Dienstag dem 02.10.12

Die Thrombozyten sind ganz unten und müssen hoch, da alles viel zu schnell negativ voran schreitet, es muss endlich gestoppt werden. Morgen ist ja auch noch Feiertag – somit wird heute Alles vorgezogen. Nervenwasser wurde abgezogen und eingeschickt, ab heute auch wieder Chemo (allerdings die3smal reduziert – also nicht so aggressiv wie die vorherigen!) – danach gibt es wieder Stammzellen... eine unglaubliche Tortour für den Patienten.

 

Die Ironie liegt wohl darin, das man den Patienten voraussichtlich schon nächste Woche aufgrund von Betten Mangel nach Hause schicken will! Nur wer soll sich um ihn kümmern, da er ja nicht laufen und gucken kann – aber tgl. weiter in die Kinik muss bzgl. Bestrahlungen.

 

Der Patient brachte seine Zweifel bzgl. neuer Chemo zum Ausdruck – da ja alle vorherigen schon keinen Erfolg brachten... Darauf die Ärztin: „ Warum soll ich drum rum oder schön reden – es sieht gar nicht gut aus, entweder so oder Sie sterben... WIE MAKABER, was hat die Chemo schon alles kaputt gemacht...!!!

 

Ferner heißt es doch – das Krebspatienten absolut keine Aufregung & Ärger bedürfen, da sich alles sofort auf die Psyche und Verfassung legt... Da stelle ich mir doch echt die Frage, warum:

 

- trotz Eigenbestimmung, die Patienten mit der

   Chemo erst bedrängt und als einzigste Hilfe

  suggeriert werden (wie ich schon von Mehreren

  hörte, tlw. sogar unter Androhung amtlicher    

  Verordnung!!! )und wenns dann komisch wird,     muss der Patient erneute Chemos durch eigene  

  Unterschrift, zustimmen.

 

- Behörden und Ämter trotz Wissen durch gezielte

  Kenntnisgabe bzgl. Klinikaufenthaltes des       Patienten und seiner somit momentanen Nicht-

  möglichkeit zum Agieren sowie kein Andere den

  Belang regeln könnte, immense Mahngebühren in

  Serie erheben dürfen???

Was für ein Staat & angebl. Würde des Menschen!

 

Kalender 2016 mit Feiertagen und Ferien in Niedersachsen - klick mich...
Kalender 2016 mit Feiertagen und Ferien in Niedersachsen - klick mich...
for KIDs - klick mich!!!
for KIDs - klick mich!!!
div. Rechner für Dich - klick mich...
div. Rechner für Dich - klick mich...
WICHTIG - klick mich...
WICHTIG - klick mich...
WICHTIG - klick mich...
WICHTIG - klick mich...

Wusstest Du das?

 

Die Friedenstaube fliegt von Ort zu Ort. Hilf ihr, um die Welt reisen, bringe sie auf Deiner Webseite ein.
Die Friedenstaube fliegt von Ort zu Ort. Hilf ihr, um die Welt reisen, bringe sie auf Deiner Webseite ein.
Stunde des Herzens - klick mich...
Stunde des Herzens - klick mich...
Deutsche Anwaltshotline
wait...Shoutbox
Bilder Upload
SeitTest-Zertifikat
Flag Counter

( 12.01.2013)

chaosbraut.net Webutation