Allen, Die in stiller Trauer mit mir fühlten und ihre liebevolle Anteilnahme auf so vielfältige Art zum Ausdruck brachten, danke ich von ganzem Herzen dafür! Ganz besonderer Dank geht an meine gesamte Familie überall im In- und Ausland, meinen wahren bemühten Freunden & VIP´s, die per Besuche, PN und Telefonate – mir Kraft geben und versuchen, mich auf zu fangen...

 


 

Trau Dich, mich anzusprechen -
Ich bin immer noch „Ich“ !


***


Trau Dich, zu mir zu kommen -
Ich freu mich sicherlich!


*** 


Trau Dich, mich auszufragen - 
Ich rede gern mit Dir!


*** 


Trau Dich, mit mir zu schweigen - 
Es ist besser, als wenn Du mich in Ruhe lässt !


***

(Autor mir unbekannt)

 

Gedankengänge

 

 

Ich muss es mir von der Seele

schreiben, um nicht durch zu drehen und ganz zu brechen...

 

Das meine Lebensautobahn schon immer voller Steine und nur holprig war, ist ja nix Neues und der Mensch ist ja bekanntlich ein Gewohnheitstier. Nurrr was das Jahr 2012 für mich bereit hält, ist nicht mehr in Worte zu fassen, tgl. weniger zu verarbeiten …

 

...Anfangs glaubt ich ja noch an Panikmache und mal wieder nur Medien reife Aufbauschung des Weltuntergangs und den 2012. Der versteckte Wandel der Veränderungen im realen Alltag ist schon schlimm genug für Leute in meinem Alter, weil Vertrautes & Altgewohntes – plötzlich immer weniger wird oder gar plötzlich ganz weg ist. Dazu zählt auch, das die gewohnte Umgebung sich immer mehr zur Geistergegend (leer und immer weniger Betriebsamkeit durch Leute ) entwickelt. Man klammert sich an Vertrautes oder zieht sich irgendwann ganz zurück.

 

Ist es Selbstschutz oder nur Ignoranz – der Wahrheit ins Gesicht zu sehen? Ist es Akzeptanz oder nur der ltz. Versuch – es nicht an zu nehmen?

 

Wenn dann dazu noch Kummer und Ängste kommen, wird’s richtig haarig für Schwache.

Stärke – was ist das?

Wenn man: - nicht grübelt – nicht weint – nicht verzweifelt – nicht nach HILFE & HALT schreit?

 

Das Buch des Lebens ist absolut keine leichte Kost...

 

Man sucht nach Abwechslung, kniet sich in Dinge – die einem vorher nicht wichtig waren, beginnt x Dinge – kommt aber weder voran oder bringt was zu Ende. Was sich die Politik in unserem Lande erlaubt, sein Volk krank und kaputt macht – lässt einen schon scheibchenweise immer mehr absterben. Chancenlosigkeit & Resignation beginnt die Oberhand zu gewinnen. Man wird immer mehr zum ferngesteuerten Zombie...

 

Man stellt sich Fragen wie: „Was ist jetzt los?“ -oder- „ Soll das Alles gewesen sein?“ -oder- „War es das schon?“

 

Die Volkskrankheit KREBS erwischt explosionsartig immer mehr, egal ob in den eigenen Reihen ( seit es 2006 mich traf, sind aktuell 5 dazu gekommen :-((( ) oder bei lieben Freunden. Es nimmt einfach kein Ende und fängt an, den Tag zu ge- (verun )stalten.

 

Mann beginnt, sich mit Themen zu befassen – die eigentlich noch viele Jahre Zeit hätten...

 

Wehe wenn die Gedanken übermächtig werden, Fragen kommen – die Niemand beantworten kann und sich im Härtefall noch Alpträume einstellen...

 

Alt werden Wir Alle und vor Krankheit ist auch Niemand gefeit, das weis man. Nur..., der Mensch denkt nie daran – das es ihn selber auch treffen kann sodass schon morgen alles vorbei sein könnte...

 

Wenn man jung ist – nimmt man Vieles sehr leicht und lacht drüber, meint – einem gehöre die Zeit & Welt.

 

Wenn man älter wird – änderst sich die Sichtweise, das Lachen vergeht einem immer mehr und die Zeit scheint zu rennen, wie die eigene Welt auch immer öfter mal wieder unter geht...

 

Wieder endlos Gedanken! Ach hätte ich doch..., wäre Das & Dies doch anders..., könnte ich das doch rückgängig machen..., ich würde zu gerne noch... usw. usw..

 

Auf einen Nenner kommt man nicht, dafür kommt Verlust & Schmerz. Völlig unerwartet, aus heiterem Himmel und erbarmungslos knallhart. Es zieht einem den Boden unter den Füssen weg – die TRAUER!

 

Der traurigen Nachricht folgt die Schockstarre, die Tränenflüsse vermag Niemand wirklich zu stoppen, die Erinnerungen lähmen und katapultieren einen in eine Verfassung – die nicht in Worten zu beschreiben ist. Alles was der Mensch zum leben braucht – ist erst mal nicht mehr möglich vor Schmerz & Trauer.

 

Es weint und schreit vor Schmerz – tief in einem drinnen, das HERZ...

 

Wiiieviel kann es verkraften und tragen, ohne krank zu werden oder einfach auf zu hören zu schlagen? Das Jahr fing schon sehr traurig an, erst bekam man liebe Menschen – jedoch nahm einem der Tod zu schnell sie dann...

 

mit Manchen verlor man sich im Laufe der Jahre aus den Augen, Andere spielten eine wesentliche Rolle im eigenen Leben – und doch gerieten sie nie in Vergessenheit. Nun sind sie unvorbereitet und zu plötzlich, einfach voraus gegangen :-(

 

In solchen Momenten tun sich wahre Abgründe auf, da nicht Alle „menschenwürdig“ gehen dürfen...

 

Hat nicht ein Jeder ein Anrecht auf das ltz. Geleit seiner Angehörigen?

 

Wie kalt, fehl am Platz und mächtig können BETREUER sein?

 

Wie krank ist unser Gesetz – das Vorschriften gelten, wo es doch immer heißt: „ Die Würde des Menschen ist unantastbar

 

Wie mies sind Angehörige, denen es nur ums Finanzielle geht?

 

W A A A R U M ? ? ?

 

Der einzigst kl. Trost – das man sich wieder sieht irgendwann.

Ist das wirklich so? Nehmen Wir es mal an. Das ist etwas zum klammern, fest halten...

 

Ich bin absolut nicht gläubig...

Wie kann ich an Etwas glauben, was noch nie Jemand sah? Wie kann ich an Etwas glauben, von dem gepredigt wird: „ Er liebt und beschützt Dich...“ - wenn die grausame Realität mir mtlw. in Serie zeigt, das es ganz anderst und nicht so ist?

Wie kann ich an Etwas glauben, von dem man sagt: Er hilft Dir... - wenn ich damit alleine bin und immer mehr verzweifle?

Von all dem, sehe – spüre – merke und glaube ich NICHTS! Genauso wenig wie ich Angst vorm eigenen Tod habe, nur vor qualvollem Siechtum...

 

Freunde hat man viele und alle sagen: „Ich bin für Dich da, Du kannst Dich jederzeit melden.“ Ist ja lieb – nur Wer ruft in seinem Schmerz Freunde an?

Fühlt man sich dann nicht eher als lfd. Bildzeitung?

Will man Freunde mit runter ziehen?

Können Freunde wirklich Das geben – was man selber in solchen Momenten am dringendsten braucht???

 

Aber es gibt auch Freunde, die nicht reden und Ansagen machen – sondern einfach reagieren und da sind! Sie versetzen sich in einen rein – um zu wissen, was in solchen Situationen das RICHTIGE & wertvoll ist.

 

Herzlichen Dank an Euch!!!

 

 

Man sagt ja auch: Die Zeit heilt die Wunden...

Wirklich???

 

Glauben kann ich das nicht, da die Zeit nur noch immer mehr Kummer & Sorge bringt!

 

Wie geht man damit um – wenn Menschen die am Leben hängen und es lieben, tgl. mehr verfallen? Grausam ist das!!!

 

Was sagt man einem Menschen, der bis zum 20.09.12 noch halbwegs fit war, man noch tlw. bei Kontakten zusammen lachte? Derjenige noch laufen und gucken konnte... Binnen 1 Woche ist das nun vorbei :-(((

 

Abrupt kam per Telefon die Order, sofort in die Klinik zu müssen... Traurige Diagnose: der Knochenkrebs hat gestreut! Wie baut man solch Mensch auf, wie kann man Trost geben und ihn auffangen. Wiiiiiiiiiie verdammt noch mal???

 

Tgl. kommen neue Hiobsbotschaften hin zu... Kiefer taub, Beine, Rippenbereich und seit heute weis man, das eine Sehnervlähmung durch die Chemo hervorgerufen wurde, 15 Bestrahlungen sollen helfen... Hoffentlich!!!

 

Ich kann und will verdammt nochmal nicht schweigen..., drum muss ich mir auch alles von der Seele schreiben. Was und wie Andere darum über mich denken ist mir total egal, ich muss mich beruhigen und stark sein, schaffs nicht und das ist fatal...

 

Jedes Klingeln lässt einen zusammen zucken, Alles wird vor sich her geschoben, schlimm auch – das man zwar hört, liest und sagt; jedoch nix davon registriert und in Erinnerung bleibt. Stetige Unruhe, Schlaflosigkeit, Übelkeit und endlos Kopfschmerzen heißen meine Begleiter – die ich nur zu gern in die Wüste schicken würde sofern es ginge. Aber NEIN...

 

Nun hab ich wieder geschrieben, es hilft ein klein wenig – noch. Aber was ist / kommt Morgen wieder Neues hin zu? Kann nicht mal etwas Positives oder gar etwas Freude den Weg zu UNS/mir finden? Was hab ich verbrochen? Wann verlässt mich die ltz. Kraft?

 

Ist das Alles – wirklich noch so was wie 1 Leben???

 

Von daher wünsche ich allen z. Z. Trauernden aus meinen Freundes-, Bekannten u. Familienkreis – alle erdenkliche Kraft zum weiter machen und verarbeiten. Menschen, die einfach da sind und Euch an die Hand nehmen, halten & stützen bis Eure Kraftreserven aufgetankt sind!

 

Allen wünsche ich keinen Kummer wie Sorgen und das Euch das höchste Gut – die Gesundheit, erhalten bleiben möge!!!

 

Kalender 2016 mit Feiertagen und Ferien in Niedersachsen - klick mich...
Kalender 2016 mit Feiertagen und Ferien in Niedersachsen - klick mich...
for KIDs - klick mich!!!
for KIDs - klick mich!!!
div. Rechner für Dich - klick mich...
div. Rechner für Dich - klick mich...
WICHTIG - klick mich...
WICHTIG - klick mich...
WICHTIG - klick mich...
WICHTIG - klick mich...

Wusstest Du das?

 

Die Friedenstaube fliegt von Ort zu Ort. Hilf ihr, um die Welt reisen, bringe sie auf Deiner Webseite ein.
Die Friedenstaube fliegt von Ort zu Ort. Hilf ihr, um die Welt reisen, bringe sie auf Deiner Webseite ein.
Stunde des Herzens - klick mich...
Stunde des Herzens - klick mich...
Deutsche Anwaltshotline
wait...Shoutbox
Bilder Upload
SeitTest-Zertifikat
Flag Counter

( 12.01.2013)

chaosbraut.net Webutation